Samstag, 13. Oktober 2018
Schlafräuber
In der Nacht sind ihre Gedanken bei ihm, seine imaginären Lippen lieben sie, wie sie es so oft getan haben.

Sie leidet nicht, denn er wohnt in ihrem Herzen - nur das Hadern tut weh, und das Vermissen.

Zerschlagen steht sie auf, kocht sich noch stärkeren Kaffee als üblich und bittet um seinen Dienst.

Draußen schreit der Bussard, wieder und wieder. Es ist so warm, dass Bienen und Wespen ihr geschäftiges Lied brummen.

Heute wird sie mit ihrem Vater wandern; ein seltener Moment.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 12. Oktober 2018
Blick
Einige Zeit hat er sie gemieden. Sie schreibt ihm eine Nachricht, und er meidet sie, antwortet nicht.

Tage später, sie schreibt eine erneute Nachricht, gibt er seine Haltung auf, sein Weg kreuzt ihren; nur sie beide wissen, dass er sich bewusst nähert und welche Bedeutung das hat.

Sie sieht in seine Augen, ängstigt sich nicht, sieht in seine Augen, liebt auch den kürzesten Blick.

Er trifft sie immer wieder, sie beide genießen ihre kurzen Momente.

Sie wartet.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 7. Oktober 2018
Tagesritt
Heute morgen willigt sie in das Allein-sein ein. Sie ist zufrieden, einverstanden, frohgemut, wissbegierig.

Er wohnt in ihrem Herzen, sein Amulett beschwert ihren Hals, ihr Blick ist frei und ruhig.

Heute morgen wird sie zu einer langen Wanderung aufbrechen, und zwar mit anderen Wanderern. Etwas unsicher zieht sich ihr Inneres zusammen, sorgfältig maskiert sie ihre Seele und bereitet ihren Proviant zu, legt alle Untensilien zurecht.

... link (0 Kommentare)   ... comment